Neapel - Italien

Sommerurlaub. Und ich habe mich für ein klassisches Reiseziel der Deutschen entschieden: Italien. Warum? Weil ich Ewigkeiten nicht mehr in Italien war und einfach dieses Land weiter eigenständig entdecken möchte. An die Sommerurlaube mit den Eltern habe ich jedenfalls schöne Erinnerungen.

Und da es in Italien viele schöne Ecken gibt, war die Überlegung - wo anzufangen - gar nicht so einfach. Ich habe mich dann für den Golf von Neapel entschieden. Hier - so meine Hoffnung - ließen sich viele schöne Ecken entdecken.

Gestartet habe ich in Neapel. Naheliegend, denn hier landet man sprichwörtlich zuerst. Aber man sollte sich ruhig ein bis zwei Tage in der Stadt gönnen. Auch wenn dreckig und laut, viel Verkehr und viele Menschen - kommt man hier einfach ganz schnell mit der italienischen Kultur in Berührung. Ankommen quasi im Schleudergang. Und zudem ist Neapel einfach fantastisch gelegen. Direkt am Meer, Blick auf den Vesuv, Blick auf Capri. Dies lässt mich bereits von den nächsten Zielen meiner Reise träumen.

Aber erstmal hat mich die Stadt einen Tag lang in ihren Bann gezogen. Was ich so alles entdeckt habe und erleben durfte, seht ihr in den folgenden Bildern.

mehr lesen

Chile

Tag 21: San Pedro de Atacama -> Santiago de Chile

mehr lesen